Kletterausrüstung für Anfänger kaufen – ausleihen

Wer sich für das Klettern interessiert bzw. diese Sportart ausübt, ist neben entsprechender Kondition vor allem auf eines angewiesen: gutes und sicheres Equipment! Denn klettern ist eine Sportart, bei der gerade die Sicherheit im Vordergrund stehen sollte. Daher ist eine gute Ausstattung erforderlich, angefangen von Schuhen bis hin zu Gurten und Helmen.

Was gehört zur Sicherheitsausrüstung?

Allen voran stehen natürlich die Kletterschuhe, die für sicheren Halt sorgen müssen. Bei Kletterschuhen ist Voraussetzung, dass sie Komfort, Sensibilität und Präzision miteinander optimal verbinden. Ebenso gehört zur Sicherheitsausrüstung das Kletterseil und auch Gurte, die den Kletterer entsprechend absichern müssen. Diese Seile müssen zum einen leicht und trotzdem strapazierbar sein. Sie müssen vor allem auch Stürze abfedern, was durch eine statische Dehnungseigenschaft gewährleistet wird. Schwerpunkt bei der Ausrüstung ist auch der Gurt, welcher viele Anforderungen erfüllen muss. Zum einen natürlich die Sicherheit, die ein solcher Gurt gewährleisten muss, andererseits ist auf die Materialbeschaffenheit zu achten, er muss zahlreiche Verstellmöglichkeiten aufweisen, um einen höchstmöglichen Tragekomfort zu bieten. In Verbindung zu den Seilen und Gurten stehen die zahlreichen Haken. Zum einen sind es Karabiner, die ein schnelles Umhaken erlauben, andererseits werden leichte Haken benötigt, um sein Equipment am Gurt oder auch am Rucksack zu befestigen.

Welchen Zweck erfüllt ein Helm und wozu benötigt man einen Rucksack?

Die Bedeutung eines Helms spricht für sich. Zum einen ist er Schutz vor herabfallenden Steinen oder Gegenständen, andererseits bietet er aber auch Schutz vor Verletzungen bei Stürzen. Gerade wer in einer Klettergruppe unterwegs ist, ist oftmals herunterstürzenden Steinen ausgesetzt. Diese müssen nicht schwer sein, um nicht trotzdem erhebliche Verletzungen herbeizuführen!

Klettern: Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit

Daher ist ein Helm zwingend notwendig, um sich vor Kopfverletzungen zu schützen. Aber auch bei eigenen Stürzen, die ja immer wieder vorkommen und durch gute Seile und den Gurt abgesichert werden, passiert es, dass man mit dem Kopf an der Wand anschlägt. Die Auswirkungen könnten fatal sein, wodurch jeder Kletterer einen Helm benutzen sollte. Der Rucksack hingegen ist eher Luxus bzw. orientiert sich an der Tour, die jemand unternimmt. Wer länger unterwegs ist, sollte auf einen Kletterrucksack nicht verzichten, denn auf diese Weise lassen sich wichtiges Zubehör, aber auch Getränke gut verstauen!